Fünf Rot-Gold-Paare im Finale der Landesmeisterschaften in Aachen.

Am 11. und 12. September fanden im Tanzsportclub Grün-Weiß Aquisgrana Aachen e. V. nach langer Pause wieder die Landesmeisterschaften Latein Nordrhein-Westfalen der Hauptgruppe und Hauptgruppe II in den Leistungsklassen D – S statt. Die Latein-Paare des TTC Rot Gold Köln e.V. waren prominent vertreten.

Am Sonntag nahmen gleich fünf Lateinpaare die Gelegenheit wahr, Wertungsrichter und Publikum in ihren Bann zu ziehen. In der Hgr B starteten insgesamt 14 Paare. Nach einer mitreißenden Vorrunde und einem fesselnden Semifinale machten Martin Neukamp und Vivian Dörr im Finale sehr deutlich, dass Sie auf Medaillenkurs sind, und sicherten sich mit einem lupenreinen zweiten Platz verdient den Vize-Landesmeistertitel NRW 2021.

Martin und Vivian – sympathisch und mitreißend (Quelle: privat)

Das größte Starterfeld dieser Landesmeisterschaften verzeichnete die A-Klasse der Hauptgruppe. Gleich 19 Mitbewerbern mussten sich Thorben Jürgensen und Andrea Witton stellen. Trotz wenig Vorbereitungszeit zeigten die beiden großartiges Tanzen gepaart mit unbändiger Energie und Leidenschaft. Mit 15 bezwungenen Paaren beendeten Sie das Turnier souverän auf Platz 5.

Thorben und Andrea – energetisch und leidenschaftlich (Quelle: privat)

Die Hauptgruppen II A und S Latein wurden als kombiniertes A/S-Turnier ausgetragen. Mit Carlos und Christina Ortiz García (HGR IIS) sowie Andreas Arndt und Elena Gubenko (HGR IIA) wie auch Philipp Krempel mit Magdalena Bauchmüller (HGR II A) traten in diesem siebenköpfigen Feld gleich drei TTC-Paare an. Alle Tänzer boten Lateintanzen der Extraklasse. Im packenden Finale setzen sich Carlos und Christina an die Spitze des Feldes und entschieden alle Tänze für sich.

Carlos und Christina – spannungsreich und siegessicher (Quelle: privat)

Ab Platz 2 wurde der Landesmeister der HGR II A ausgetragen. Andreas und Elena nahmen die Bronzemedaille in Empfang, während Philipp und Magdalena die Meisterschaft mit einem vierten Platz in der Samba auf dem vierten Rang abschlossen.

Philipp und Magdalena – euphorisch und lebenslustig (Quelle: privat)

Alle Paare zeigten bereits im Endrundentraining, das der Meisterschaft vorausging, was in ihnen steckt. Trainerin Sofia Bogdanova motivierte sie noch einmal zu Höchstleistungen – zu Recht, wie alle eindrücklich unter Beweis gestellt haben.

Wir gratulieren allen Finalisten ganz herzlich!

Landesmeisterschaften Latein Nordrhein-Westfalen 2021